U14

/Tag: U14

Spielbericht U14 Bibi Torriani Cup: Ticino vs EVNW 1:5 (0:2, 1:2, 0:1)

By |2016-11-16T16:54:15+01:00Sunday, November 9, 2014|Categories: Blog|Tags: , , , , , |

Sonntag, 9. November 2014, Centro Sportivo di Bellinzona, Spielbeginn 16:00 Nach dem Startsieg gegen einen sehr starken Gegner aus der Ostschweiz haben die Nordwestschweizer 2 ungefährdete Siege gegen die Auswahl von Thurgau/Schaffhausen (9:0) und die Innerschweizer Auswahl EVI (11:0) realisiert. Diese Serie ist beeindruckend und die Jungs haben viel Selbstvertrauen getankt und sind bereit für das grosse Finale gegen den unmittelbaren Tabellennachbar aus dem Tessin. Doch die EVNW erwischt einen denkbar schlechten Start ins erste Drittel und muss schon nach wenigen Sekunden in Unterzahl zum Bully antreten. Die Gastgeber aus dem Tessin legen sich mächtig ins Zeug und decken Ciril und seine Mannen in den ersten 5 Minuten der Partie geradezu mit Schüssen ein. Ciril entschärft alle Geschosse und zeigt grosse Paraden und gibt seinem Team somit Sicherheit und die Zeit um selber im Spiel anzukommen. Das gelingt den Spieler der EVNW auch zusehends und es kommt ein sehr schnelles und packendes Spiel zustande, bei dem die Vorteile eher beim Heimteam liegen. War die mangelnde Chancenauswertung in der ersten Partie des Turniers gegen die Ostschweizer Auswahl einer der wenigen Kritikpunkte, so ist diese gegen die Tessiner ohne Fehl und Tadel. Aus sehr wenig zwingenden Chancen erzielen die Nordwestschweizer 2 wunderbare Tore zur 0:2 Führung und ihr Spiel gewinnt in der Folge spürbar an Sicherheit und Präzision. Doch unser Team bewegt sich auf dünnem Eis. Insgesamt 3 kleine Strafen gegen die EVNW gibt den Tessinern immer wieder gute Gelegenheiten ihr brandgefährliches Powerplay aufzuziehen. Sie postieren permanent einen grossen Spieler vor Ciril und er muss sich ein ums andere mal den nötigen Respekt vor seiner Haustüre verschaffen. Dabei kassiert er auch schon mal einen Schuss an seine Maske, doch das steckt er ohne mit der Wimper zu zucken weg. Die Tessiner sind [...]

Spielbericht U14 Bibi Torriani Cup: OEV vs EVNW 2:3 nV (1:0, 1:2, 0:0, 0:1)

By |2014-11-09T08:51:46+01:00Sunday, November 9, 2014|Categories: Blog|Tags: , , , , , |

Samstag, 8. November 2014, Centro Sportivo di Bellinzona, Spielbeginn 12:00 Im erste Spiel des 2. Turnierwochenendes des diesjährigen U14 Bibi Torriani Cup trifft die Auswahl aus der Ostschweiz (SG, AR, GL) auf diejenige der Nordwestschweiz. Die Ostschweizer Auswahl liegt vor dem Spiel mit 3 Siegen aus 4 Spielen auf dem 3. Zwischenrang, während die Nordwestschweizer mit 2 Siegen und 2 Niederlagen den 8. Platz der insgesamt 12 Auswahlen umfassende Tableau belegen. Für die EVNW geht es also gleich zu Beginn des Turnierwochenendes schon um sehr viel, wollen sie den Anschluss zur Spitze nicht verlieren. Beide Teams machen gleich zu Beginn der Partie klar, dass sie den Sieg wollen und bereit sind dafür ein hohes Tempo zu gehen. Die Angriffe werden blitzschnell und fintenreich von beiden Teams vorgetragen und Ciril kann sich schon nach kurzer Zeit mit schönen und wichtigen Paraden in Szene setzen. Nach den ersten Angriffsswellen der Ostschweizer Auswahl die bisher etwas mehr vom Spiel hatten und die gefährlichen Chancen herausgespielt haben, kommen die Nordwestschweizer nun immer besser ins Spiel und das Geschehen verschiebt sich immer mehr vor das Tor der OEV. Unsere Farben kommen zu ausgezeichneten Chancen, sind aber noch etwas zu verspielt um diese auch in Tore umzusetzen. Das Spiel begeistert die Zuschauer auf den Rängen und die jungen Akteuere beider Team zeigen präzises Tempohockey. Mit einer Big Save Doublette verhindert Ciril mirakulös einen eigentlich schon sicher geglaubten Treffer der OEV. Als sich auf den Rängen wie auch auf dem Eis schon alle auf den verdienten Pausentee freuen, finden ein unglücklich abgelenkter Schuss der Ostschweizer - zur Überraschung von Freund und Feind - in der letzten Spielminute doch noch den Weg in unsere Tor. Das ist ein schlechter Lohn für eine tolle Leistung im ersten Drittel, aber so ist [...]

Spielbericht U14 Bellinzona: EVNW vs Trentino 5:3 (2:3, 2:0, 1:0)

By |2016-11-16T16:54:15+01:00Sunday, August 24, 2014|Categories: Blog|Tags: , , , , |

Sonntag, 24. August 2014, Centro Sportivo di Bellinzona, Spielbeginn 12:00 Bei traumhaften Kaiser-Wetter können wir alle am Sonntag ausschlafen und ein aus- und ergiebiges Frühstück im Freien geniessen bevor das letze Spiel des Wochenendes über die Bühne geht. Dem aufmerksame Leser dieses Blog wird aufgefallen sein, dass ich das gestrige Nachmittagsspiel zwischen EVNW und EVI weder kommentiert noch multimedial aufgearbeitet habe. Nun, der Grund ist recht einfach. Nach einer ausgezeichneten Weindegustation bei der Vinothek Zamberlani in Piotta und dem darauffolgenden Mittagessen im Grotto La Pergola in Giornico  (ich kenne keine bessere Polenta con coniglio) wollte ich mir meine ausgezeichnete Laune nach der Vorstellung auf dem Eis verderben, sondern bin auf direktem Weg in die Frattoria meines Vertrauens gegangen und habe es mir weiter gut gehen lassen. Der guten Form halber eine Kurzversion: Den Gegner EVI massive unterschätzt, zu spät gemerkt dass alle Teams Eishockey spielen können, dann aufgedreht, super gespielt, 10000% Chancen ausgelassen (kein Schreibfehler), Ciril hält seine Mannschaft im Spiel, die Zeit verrinnt und der Sieger heist glücklich und verdient....EVI (2:3). Dass sich dabei auch noch einer unserer Spieler verletzt und ins Spital musste (Knochenriss) macht das Ganze nur noch bitterer - gute Besserung auf diesem Weg! Neues Spiel, neues Glück also as Motto am Sonntag Mittag gegen die Auswahl aus dem Trentino. Das Spiel beginnt recht flott und wogt hin und her, mit den klar besseren Chancen für die Nordwestschweizer. Diese gehen denn auch folgerichtig in Führung, müssen aber kurz darauf den Ausgleich entgegen nehmen. Also aufs Neue, Angriff um Angriff fahren und mit einer tollen Aktion das 2:1 realisieren.... um mehr oder weniger postwendend den erneuten Ausgleich zu kassieren. Dann legen die Mannen des EVNW hat nochmals einen Zacken zu und - nein, erzielen nicht die [...]

Spielbericht U14 Bellinzona: EVNW vs Bayern 3:4 (0:3, 1:0, 2:1)

By |2014-08-23T17:07:24+02:00Saturday, August 23, 2014|Categories: Blog|Tags: , , , , |

Samstag, 23. August 2014, Centro Sportivo di Bellinzona, Spielbeginn 08:00 Frühmorgens steht eine echte Herausforderung auf den Programm des zweiten Turniertages. Mit der Auswahl von Bayern steht ein echter Gradmesser auf dem Eis. Ein Markenzeichen der Bayern ist ihr sehr körperbetontes Spiel wobei dieses in der Regel eher über den regeltechnisch gezogenen Grenzen liegt. Diesbezüglich wurden wir auch in diesem neuerlichen Aufeinandertreffen nicht enttäuscht. Doch alles der Reihe nach. Die ersten 8 Minuten des Spieles gehören klar den Nordwestschweizern. Sie knüpfen nahtlos an der eindrücklichen Vorstellung des Vorabend an und dominieren die Regionalauswahl aus Bayern in allen Belangen. Allein, das Führungstor will einfach nicht gelingen. Mit einem der ersten Entlastungsangriffe der Bayern gelingt diesen dann auch entgegen des Spielverlaufes eher überraschen das Führungstor. Die Schweizer verlieren darauf kurz den Faden und die Bayern packen ihre Zweihänder aus (symbolisch geschrieben, versteht sich) und räumen alles aus dem Weg was sich ihnen in den selbigen stellt. Sie bewegen sich schon hart an der Grenze des tolerierbaren mit der Tendenz zu höchster Verletzungsgefahr für die Gegenspieler. Endlich erkennen auch die Schiedsrichter den aufkommenden Sturm, der sich in Form von Entrüstung schon längst auf den Zuschauerrängen durch die entsetzten Eltern der EVNW Spieler zu entladen beginnt. Nichts gegen gesundes Körperspiel und Härte, aber nicht auf dieser Spielstufe und in diesem Alter. Die Gesundheit der Spieler geht vor. Die Körpertreffer der Bayern verfehlen ihre Wirkung nicht, das Schweizer Spiel zerfällt in seine Einzelteile und 2 weitere Gegentore sind das Resultat der destruktiven Spielweise des Gegners. 0:3 zum Ende des ersten Drittels was die Tore betrifft und gefühlte 100:1 Checks und blaue Flecken auf dem Konto der Nordwestschweizer. Wer geglaubt hatte, dass sich die Bayern ob der doch klaren Führung nun aufs Eishockeyspielen zurückbesinnen sah sich [...]

Spielbericht U14 Bellinzona: EVNW vs Ticino 3:2 nV (1:1, 0:1, 1:0, 1:0)

By |2014-08-23T15:46:14+02:00Friday, August 22, 2014|Categories: Blog|Tags: , , , , |

Freitag, 22. August 2014, Centro Sportivo di Bellinzona, Spielbeginn 17:30 Die U14 Saison 2014/15 beginnt für das Auswahlteam der Nordwestschweiz traditionell mit dem Vorbereitungsturnier zum Bibi Torriani Cup in Bellinzona statt. Dieses Jahr nehmen die Teams der Innerschweiz (EVI), Bayern, Trentino und EVNW teil. Trotz obligatem Stau am Gotthard und entsprechend langen Anfahrtszeiten wird die Partie zwischen der Eishockey Vereinigung Nordwestschweiz (EVNW) und Tessin pünktlich um 17:30 angepfiffen. Das Spielformat sieht 3x15min sowie jeweils 5min Pausen zwischen den Dritteln vor, wobei letztere Vorgabe im Tessin traditionellerweise eher grosszügig gehandhabt wird. Es geht gleich richtig gut zur Sache. Es wird ein hohes Tempo von beiden Mannschaften angeschlagen und vor allem die Tessiner machen von Beginn weg klar, dass sie nicht nur das Spiel selbst, sondern auch die Bodycheck-Wertung gewinnen wllen. Alles fair und im regelkonformen Rahmen, aber doch eher ein Herausforderung für filigranere Spieler. Es wird ein hochklassiges Spiel von beiden Auswahlteams geboten welches von raschem Transitions Spiel und direktem Zug zu jeweiligen Tor gekennzeichnet ist. Die Vorteile liegen klar bei den Gastgebern aus dem Tessin doch vorerst bauen beide Verteidigungslinien unüberwindbare Hindernisse für die jeweils angreifende Mannschaft auf. Verdientermassen gehen die Südschweizer mit einem sehenswerten Hocheckschuss mit 0:1 in Führung. Doch die Nordwestschweizer lassen sich nicht den Schneid abkaufen und gleichen das Spiel mit einer von höchster technischer Raffinesse gekennzeichneten und ebenfalls mit einem unhaltbaren Hocheckschuss abgeschlossenen Einzelaktion noch vor Drittelspause zum 1:1 aus. Die Zuschauer sind ob dem auf dem Eis gebotenen begeistert und freuen sich dementsprechend auf die Fortsetzung der Partie. Im 2. Drittel zollen die Akteure dem hohen Tempo der ersten 15 Minuten Tribut. Die Häufung von kleinen Strafen sind erste Anzeichen von aufkommender Müdikeit bei beiden Teams. Eine eben solche können die Tessiner kurz nach Einwechslung [...]