Spielbericht U15: Zentralschweiz Süd vs Suisse Romand Blanc 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)

By |2016-02-06T00:44:53+00:00Friday, February 5, 2016|Categories: Blog|Tags: , , , , , |

Freitag, 5. Februar 2016, Centro Sportivo di Bellinzona, Spielbeginn 20:00 Im 2. Spiel des Tages kommt Ciril gegen die Auswahl der Zentralschweiz Süd zu seinem ersten Einsatz am U15 Turnier in Bellinzona. Vor dem Spiel wird zuerst ein Penaltieschiessen durchgeführt. Das hat den Zweck, dass bei einem Unentschieden nach den 3 x 15min schon klar ist, wer den Zusatzpunkt bekommt. Auf jeden Fall sind die Torhüter schon mal warm geschossen. Die Geschichte des ersten Drittels ist eine sehr einseitige. Die Blau gewandeten U15 Eisgenossen aus der Zentralschweiz Süd übernehmen von der ersten Sekunde an das Spieldiktat. Sie machen mächtig Druck, kreieren Chancen um Chancen und schnüren die völlig überforderten Suisse Romand Blanc praktisch die gesamte Spielzeit in deren eigenem Drittel ein. Ciril hat alle Hände voll zu tun. Er entschärft ein ums andere Mal hochkarätige Chancen der Zentralschweizer und es scheint nur eine Frage der Zeit, wann diese den längst verdienten Führungstreffer erzielen werde. Im gesamten ersten Drittel kommen die Romands auf etwa 2 harmlose Schüsse auf das generische Tor. Ciril hat es im Minutentakt mit Breakaways. Ablenkern, Slapshots und Pass-Stafetten zu tun aber er hält sein Team mit teilweise spektakulären Paraden im Spiel. Es wird schnell und intensiv gespielt, aber beide Mannschaften führen die Partie trotz hohem Tempo sehr diszipliniert. Es kommt lediglich zu einer einzigen Unterzahl Situation gegen das Weisse Team. Diese wir aber kurioser Weise unmittelbar nach Anzeige durch den Schiedsrichter vom Gegener seinerseits wieder ausgeglichen, da das Team aus der Zentralschweiz den 6. Feldspieler aufs Eis bringt, den eigenen Torhüter aber immer noch im Spiel hat. Sieht man auch eher selten ;-) In der ersten Drittelspause heisst es also Durchatmeten für die Romands und das Unentschieden geniessen, denn eigentlich müssten die Zentralschweizer schon längstens und klar in [...]